Unsere Arbeitswelt ist komplexer und anspruchsvoller geworden. Mitarbeiter sowie Führungskräfte begegnen zunehmend verdichtete Arbeitsabläufe,  permanente Erreichbarkeit, schnelle Informationsprozesse und hohe Mobilitätsanforderungen. Dass dies keine leichte Herausforderung ist, zeigt die kontinuierliche Zunahme von Fehltagen* und Frühberentungen auf Grund psychischer Störungen in den letzten 10 Jahren (* Siehe Grafik, Quelle: BKK-Gesundheitsreport 2015).

Wer sich psychisch nicht wohl fühlt, ist weder richtig gesund noch leistungsfähig. Die psychische Gesundheit ist eine unverzichtbare Grundlage den modernen Arbeitsalltag zu bewältigen und sich fachlich wie persönlich weiter zu entwickeln.

Wir beraten und begleiten Sie bei einer pragmatischen Durchführung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen gemäß  §5 Arbeitsschutzgesetz. Im Gegensatz zu Lärm oder Temperatur ist es nicht möglich, psychische Belastungen mit Geräten zu messen. Dennoch gibt es viele anerkannte  Methoden, mit denen psychische Belastungen ermittelt und bewertet werden können.

Unterstützung bieten wir Ihnen bei der

  • Auswahl der geeigneten Analysemethode
  • Durchführung von standardisierten Mitarbeiterbefragungen und -interviews
  • Moderation von Gesundheitszirkeln und Analyseworkshops
  • Ableitung von geeigneten gesundheitsfördernden Maßnahmen.

Wir unterscheiden dabei zwischen Maßnahmen zur Gestaltung eines gesunden und motivierenden Arbeitsumfeldes (Verhältnisprävention) und Maßnahmen zur Förderung des Gesundheitsverhaltens der Mitarbeiter und Führungskräfte (Verhaltensprävention).

Verhältnisprävention: Abhängig von den Ergebnissen der Ist-Analyse können die unterschiedlichsten Maßnahmen ergriffen werden, wie zum Beispiel:

  • Optimierung bzw. Vereinfachung von Arbeitsabläufen mit Festlegung einer eindeutigen Aufgabenverteilung
  • Verbesserung des Informationsflusses und der Unternehmenskommunikation
  • Schulung der Führung in Bezug auf mitarbeiterorientierte Führung
  • Schulung der Führung im professionellen Umgang mit psychisch beanspruchten Mitarbeitern
  • Verbesserung der bereichsübergreifende Zusammenarbeit
  • Entwicklung einer achtsamen Führungs- und Unternehmenskultur
  • Mediation bei Konfliktsituationen
  • Implementierung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) nach § 84 Sozialgesetzbuch (IX)

Verhaltensprävention: In maßgeschneiderten Workshops, Kursen und Vorträgen sensibilisieren und schulen wir Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter zu psychischer Gesundheit, Stressbewältigung und Resilienz. 

Zudem bieten wir in Zusammenarbeit mit unseren Partnern für Gesundheitsförderung u.a. folgende Leistungen an:

  • Business-Yoga
  • Augentraining
  • Progressive Muskelentspannung
  • Shiatsu
  • Rauchentwöhnung
  • Autogenes Training
  • Zen-Meditation